Niere/Renal - Wie kann ich meiner Katze helfen?

Die Symptome einer an den Nieren erkrankten Katze sind in der Regel:

- vermehrter Durst und gesteigerte Urinproduktion
- Appetitlosigkeit 
- Gewichtsabnahme 
- Körperliche Schwäche und Apathie 
- Lustlosigkeit 
- stumpfes Fell
- Entzündungen der Mundschleimhaut 
- schlecht riechender Atem
- Erbrechen und gelegentlich auch Durchfall.

Tipps:

Ein Besuch beim Tierarzt und eine medikamentöse Behandlung sind bei einer Nierenerkrankung leider unumgänglich. Hier jedoch ein paar Tipps, wie Sie Ihre Katze zusätzlich unterstützen können:

Nierenkranken Katzen muss stets ausreichend Wasser zur Verfügung gestellt werden. Mag die Katze nicht trinken, können Sie die Trinkfreude durch den Kattovit Niere/Renal Drink anregen. Auch bewegtes Wasser motiviert die Katze zum Trinken (siehe Tipps Kattovit Urinary).

Leidet Ihre Katze unter Appetitlosigkeit und möchte die Spezialkost von Kattovit Niere/Renal nicht fressen, mischen Sie am Anfang ruhig die Cat Snack Creams z.B. Miamor Multi-Vitamin-Cream unter das Futter, damit es etwas breiiger wird. Später sollte der leckere Zusatz langsam reduziert werden.

Verliert Ihre Katze stark an Gewicht und ist dadurch körperlich geschwächt oder gar apathisch, benötigt sie viel Ruhe.

Die Phosphorzufuhr sollte in jedem Fall reduziert werden, denn viel Phosphor im Blut führt langfristig zum Abbau von Calcium aus Knochen und Gewebe. Neben Kattovit Niere/Renal mit extra geringem Phosporanteil, können dem Futter auch Phosphatbinder zugegeben werden, dies sollte aber alles immer in Absprache mit Ihrem Tierarzt geschehen.